Forst (Pfarrkirche St. Kastor)

Pfarrkirche St. Kastor

Forst ist Mittelpunkt des noch heute so genannten "Forster Kirchspiels" eines früheren Pfarr- und Gerichtsbezirks und wurde bereits 1178 und 1186 urkundlich erwähnt. Erhaltener Westturm der Anfang der 70er Jahre abgerissenen romanischen Kirche. Er bildet heute mit dem neuen Kirchturm die unverwechselbare Silhouette von Forst, dem einzigen Dorf in der Umgebung mit zwei Kirchtürmen.

aktuelle Informationen

  • Einladung zum Seniorentag 2018

    Einladung zum Seniorentag 2018

    Im Namen der Ortsgemeinde lade ich alle Bürgerinnen und Bürger von Forst, die im Jahre 1953 oder früher geboren wurden, mit Partner zum diesjährigen Seniorentag ein.
    Der Seniorentag findet am Samstag, dem 01. Dezember 2018, im Bürgerhaus statt.

    Der Tag beginnt um 11.00 Uhr mit der heiligen Messe im Bürgerhaus. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wollen wir dann in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen einige schöne und kurzweilige Stunden verbringen.

    Aus  organisatorischen  Gründen  wird  um  telefonische  Anmeldung  bis  spätestens 24.11.2018 gebeten. Dies ist bei mir (8873), Gerhard Weber (2796) oder Paul Geisen (8592) möglich. Wenn jemand zu Hause abgeholt werden möchte kann er das auch gerne mit uns absprechen.

      Nicole Fuhrmann, Ortsbürgermeister
     

  • Pfarreienfrühstück Forster Kirchspiel

    Pfarreienfrühstück Forster Kirchspiel 28.10.18 in Dünfus

    Zum diesjärigen Pfarreienfrühstück mit Hl.Messe zum Beginn trafen sich die Gemeindemitglieder wieder in Dünfus. Man feierte erst die sonntägliche Messe mit Pater Lenin, Diakon Przesang und dem MV Dünfus und dann ging es gesellig weiter mit einem schmackhaften Frühstücksbuffet.  Die  durchweg  positiven Rückmeldungen der rund 80 Besucher/innen lassen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr hoffen!
     

  • Nachruf Windfried Schenk

  • Mundartmesse

     

    Die Mundartmesse in einer vollbesetzten Pfarrkirche „St. Castor“ liegt hinter uns.

    Das Echo nach der Messe war überwältigend. Man hat nur Positives vernommen. Und so etwas gelingt nur mit den richtigen Personen an der richtigen Stelle. Die fröhliche und freie, ungezwungene Art, mit der Pastor Paul Diederichs die hl. Messe zelebriert hat und das Einbeziehen der Kinder dabei war schon die halbe Miete für dieses Feedback.

    Dann  kamen  die  Textbeiträge  zur  Lesung  (Gerhard Schommers),  zum  Evangelium (Bernd  Gilles)    und  den  Fürbitten  (Agnes  Wilhelms,  Ruth Pitsch,  Elisabeth  Irmiter)  in dem jeweiligen Platt der Vortragenden, die wunderbar zeigen konnten,  was  es  heißt,  wenn die Gläubigen eine Messe mitgestalten.

    Ein weiteres Highlight war die musikalische Gestaltung. Unsere Kinder aus der Grundschule mit ihrer Schulleiterin, Frau Rutz, haben dem Gottesdienst auch einen fantastischen Stempel aufgedrückt. Wer weiß, dass unsere Kinder kaum noch unser Platt sprechen, kann sich in etwa vorstellen, was da für eine Arbeit dahintersteckt.

    Ich habe mich so gewundert und gefreut, dass die Kirchenbesucher die Lieder auf Platt so mitgesungen haben. Das funktioniert nur mit einer professionellen Führung und Begleitung. Dies wurde nur noch durch die zwei Solo-Lieder getoppt, die Erich Boos auch noch zum Besten gegeben hat. 

    Das zeigt mir, das ich an die jeweiligen Stellen die richtigen Personen gebeten habe. So sage ich Euch allen nochmals ein ganz großes Dankeschön aus tiefem Herzen. In Forst wird dieser Gottesdienst noch lange im Gespräch bleiben.

    Zum Schluss noch ein Dankeschön an die stillen Helfer im Hintergrund, die Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch, die diesen Gottesdienst nicht nur erlaubt haben, sondern tatkräftig unterstützt haben z.B. mit dem Druck der Plakate und der Text- und Liederhefte.

  • Fronleichnam im Forster Kirchspiel