Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kath. Kapelle St. Laurentius

Ursprünglich gehörte Möntenich bis zum Jahre 1660 zu Münstermaifeld. Von da ab gehört es bis zumheutigen Tag zur Pfarrei Forst, dem sogenannten Forster bzw. Nasser Kirchspiel, zu dem neben dem Pfarrort Forst auch noch die Nachbardörfer Binningen, Brohl, Dünfus und Roes gehören. Zwar wird wöchentlich in Möntenich noch eine heilige Messe zelebriert. Aber zur Sonntagsmesse müssen die Möntenicher die Kirche im Nachbarort Brohl aufsuchen. Die Möntenicher Kapelle, die dem Kirchenpatron von Möntenich, dem heiligen Laurentius geweiht ist, steht inmitten des Dorfes. Zwei im Pfarrarchiv von Forst vorhandene Urkunden aus dem Jahre 1696 betreffen den Bau einer Wallfahrtskapelle in Möntenich, die im Jahre 1698 eingeweiht wurde; sie wurde im Jahre 1817 renoviert. Die alte Wallfahrts- kapelle mußte 1845 einem Neubau weichen, der heute noch steht und sich gut in das vertraute Ortsbild einfügt. Ein altes Vesperbild in der Kapelle stammt aus dem 17. Jahrhundert, das offenbar schon in der ursprünglichen Wallfahrtskapelle aus dem Jahre 1698 vorhanden war. In Möntenich wird schon seit alter her der heilige Laurentius als Schutzpatron des Dorfes verehrt. Zu jener Zeit, als es wegen der feuergefährdenden Bauweise, der offenen Feuer und der spärlichen Möglichkeiten der Brandbekämpfung noch viele Feuersbrünste mit oft verheerenden Brandschäden gab, kamen am Namensfest des hl. Laurentius, am 10. August eines jeden Jahres, große und kleine Prozessionen aus der ganzen Umgebung nach Möntenich, um den Schutz des Heiligen vor Feuersnot und -tod zu erflehen. Nach dem Rückgang der Brandkatastrophen und dem nachlassenden Schrecken der Bewohner vor Feuersbrünsten, wurden im Laufe des letzten Jahrhunderts die Bittprozessionen zum Schutzheiligennach Möntenich immer seltener, bis sie schließlich ganz ausblieben. Jedenfalls ist den heutigen Bewohnern von Möntenich von diesen Wallfahrten in ihr Kirchlein nichts mehr bekannt. Des heiligen Laurentius gedenkt man noch am zweiten Wochenende im August, wenn man in Möntenich das Kirchweihfest feiert, und zu dem sich auch heute noch alle Verwandten, Freunde und Bekannte einfinden.