KÖB katholische öffentliche Bücherei

Viele Menschen, die leidenschaftlich gern Bücher lesen, empfinden es ähnlich: Das Buch gehört zu ihrem Leben dazu, ist ein fester Bestandteil im Tagesablauf, fügt sich zwischen Frühstück und Abendbrot, zwischen Aufstehen und Schlafengehen. Kein Schritt aus dem Haus ohne Buch. Bücher befreien uns aus der Welt, in der wir täglich leben müssen, erlauben es uns, aus dem Alltag auszubrechen, den Trott zu verlassen. Wir können überall sein; während wir unsere Bücher lesen, verlassen wir die Anonymität und vielleicht sogar unsere Zeit, nehmen ein neues Leben an, werden ein anderer Mensch, blühen auf und erschaffen Welten in unserem Kopf, die wir mit niemandem teilen müssen. Wenn wir Bücher lesen, dann träumen wir mit offenen Augen. Niemand gibt uns vor, wie die Welt auszusehen hat.